Narrentreffen 2021 innerhalb der NVHB abgesagt

Liebe Narrenfreundinnen und Narrenfreunde,

ich hoffe, daß Ihr alle gut und gesund durch die Urlaubszeit gekommen seid und daß Ihr erholsame Sommerferien genießen konntet.

Viele von Euch werden sich fragen, wie es um die Fastnacht 2021 und speziell um die vor der eigentlichen Fastnacht geplanten Narrentreffen steht. Bereits im Juli hatten wir vereinbart, mit dieser Entscheidung bis nach den Sommerferien zu warten. Nun liegt die Entscheidung auf dem Tisch und wir müssen Euch leider mitteilen, daß alle Narrentreffen innerhalb der Narrenvereinigung Hegau-Bodensee für 2021 in Abstimmung mit den gastgebenden Zünften abgesagt sind. Davon betroffen sind unsere beiden Narrentage in Owingen und Hoppetenzell, der Höri-Umzug in Wangen sowie das Seenarrentreffen in Liggeringen.

Wir haben diese Entscheidung deshalb auf September vertagt, weil wir noch abwarten wollten, wie sich die Urlaubszeit auf die Entwicklung der Infektionszahlen auswirkt. Dieses Ergebnis liegt nun vor und es ist leider Gottes so, daß wir es aufgrund der gestiegenen Infektionszahlen nicht verantworten können, aus heutiger Sicht ein Narrentreffen stattfinden zu lassen. Das Risiko für Veranstalter, Akteure und Gäste ist einfach zu groß. Gesundheit geht vor. Mit dieser Entscheidung wollen wir unserer gesellschaftlichen Verantwortung gerecht werden. Außerdem wurde auch von politischer Seite das Untersagen von Großveranstaltungen bekanntlich bis Ende des Jahres verlängert.

Die gastgebenden Zünfte von solchen Narrentreffen benötigen einen entsprechenden Planungshorizont und Planungssicherheit für die Durchführung solcher Großveranstaltungen. Mit dieser Entscheidung wollen wir auch in ihrem Sinne Klarheit schaffen.

Zwischenzeitlich haben bereits die meisten Gastgeber von Narrentreffen und Narrensprüngen in Südwestdeutschland ihre Veranstaltungen abgesagt. Die Präsidenten der 14 Verbände innerhalb der Arbeitsgemeinschaft südwestdeutscher Narrenvereinigungen und -verbände, die etwa 700 Narrenzünfte im Südwesten vertreten, werden sich am 30. September zu weiteren Gesprächen treffen. Wir können uns vorstellen, daß man sich bei diesem Treffen auch auf eine Absage der restlichen Narrentreffen einigt, sodaß im gesamten Südwesten keinerlei Treffen stattfinden werden.

Dies bedeutet jedoch nicht die Absage anderer fastnächtlicher Aktivitäten. Wir gehen nach wie vor davon aus, daß die Fastnacht 2021 zumindest in kleinerer Form stattfinden wird. Welche Formate hier denkbar und möglich sind, müssen die zukünftige Entwicklung der Pandemie, deren Möglichkeiten zur Bekämpfung sowie die politischen Richtlinien zeigen. Wir werden hierzu in der Diskussion mit unseren Zünften bleiben.

Lasst uns deshalb trotz allem optimistisch auf die Fastnacht 2021 blicken und mit viel Kreativität auch 2021 unvergessliche Momente schaffen, die zum gesellschaftlichen Zusammenhalt einen wichtigen Beitrag leisten.

Hierzu wünsche ich Euch gute Ideen, viel Spaß und daß Ihr gesund bleibt.

Dieses Schreiben ist auch auf unserer homepage https://www.narrenvereinigung-hegau-bodensee.de/wissenswertes/corona-news.html abgedruckt.

Euer
Rainer Hespeler